Einbau der Autogasanlage bei B&S Automobile in 87435 Kempten/Teil 2

Herzstück der Anlage ist die elektronische Steuerung, die die Einspritzzeitpunkte regelt…

Elektronische Steuerung für Autogaseinspritzung

 

 

Das Autogas wird über einen Filter an den Verdampfer gefördert. Diesen Filter sollte man übrigens nach spätesten 15000 Kilometer wechseln. Er hat die Aufgabe, die in dem Gas noch enthaltenen Paraffine auszufiltern. Je höher der Paraffinanteil im Gas ist, desto unreiner ist es. Paraffin ist wachsartig und leicht brennbar, Hauptabnehmer ist die Kerzenindustrie. Im Motor ist es hingegen weniger erwünscht. Auf Folgen und Auswirkungen von zu hohen Paraffinanteilen und zu spätem Filterwechsel komme ich im Laufe meiner Erfahrungsberichte (leider) noch zu sprechen… ;o)

Verdampfer für Autogas

Im Innenraum des Volvo ist ausser dem kleinen Knopf mit ein paar LEDs nicht weiter zu sehen. An den LEDs kann man sehen, in welchem Betrieb (Gas oder Sprit) sich das Fahrzeug gerade befindet. Grundsätzlich startet der Wagen mit Sprit. Die Anzeige stellt dies mit einer roten LED dar. Ist die nötige Betriebstemperatur erreicht schaltet, die Elektronik automatisch auf Gasbetrieb um. Befindet sich das Auto in dieser Phase blinkt zusätzlich eine blaue LED. Nach dem Umschalten erlischt die rote LED und die Blaue beginnt konstant zu leuchten. Zusätzlich zeigen vier weitere blaue LEDs den Gastank-Füllstand an. Mit einem kleinen Druckknopf kann man zwischen den beiden Betriebsarten, auch während der Fahrt, hin- und herschalten.

Betriebsart- und Füllstandsanzeige sowie Umschalter

 

Bezüglich der Reifen macht es keinen Unterschied ob man mit Benzin oder Autogas fährt. Die nötige Beschaffenheit von diesen hängt eher von der Geschwindigkeit, den PS und natürlich der Fahrweise ab.

• • •

2 Comments

  1. […] Hier gehts weiter mit Teil 2 von “Einbau der Autogasanlage bei B&S Automobile in 87435 Kempten”  […]

    Pingback von Einbau der Autogasanlage bei B&S Automobile in 87435 Kempten - autogas-umbau.in — 1. April 2007 @ 13:46
  2. […] In Einbau der Autogasanlage bei B&S Automobile in 87435 Kempten/Teil 2, habe ich ja schon darauf hin gewiesen, daß man den Filter für das Flüssiggas nach spätestens 15000 km wechseln sollte, bei einem hohen Paraffinanteil im verwendeten Gas sollte der Wechsel nach Möglichkeit schon früher erfolgen. Wenn nicht kann es unangenehme Folgen haben… […]

    Pingback von Die tückische Sache mit dem Flüssiggas-Filter…. - autogas-umbau.in — 29. Oktober 2007 @ 01:08

Comments RSS