Es riecht nach Gas…

Also beschloss ich, dem lieber mal auf den Grund gehen zu lassen und so fuhr ich mit meinem Volvo V70 wieder bei B&S Automobile vor.
Unter der im ersten Beitrag fotografierten Abdeckhaube hörte man es auch schon richtig zischen. Einer der werksseitig bereits montierten Anschlüsse war undicht geworden. Die Konstellation der einzelnen Anschlüsse und der Anzeigen sind derart, dass ein Nachziehen des Gewindeanschlusses nur um ca. eine halbe Umdrehung möglich war. Trotzdem reichte dies zum Glück aus, das Ausströmen des Autogases zu stoppen um dann den Anschluss erneut und besser abzudichten
Normalerweise sollte so etwas nicht passieren…bei der Ursachenforschung haben wir dann herausgefunden, dass die Gastankproduzenten wohl furchtbar innovativ sein wollten. Anstatt des seit Jahrzehnten bewährtem Dichtungsband hatten die Produzenten eine neuartige Dichtungsmasse verwendet, in die das Gewinde wohl vor dem Einschrauben getaucht wird.

Leider scheint die Masse den ständigen Erschütterungen in einem KFZ nicht wirklich gewachsen zu sein. Die Hersteller haben das übrigens auch erkannt und schon nach kurzer Zeit wieder das bewährte Dichtungsband zum Abdichten der Anschlüsse ihrer Gastanks genommen.
Dass ich gerade einen Tank der Baureihe mit der Dichtungsmasse erwischen musste, war eben Pech…

• • •

1 Kommentar

  1. […] …was ja fast zu erwarten war. Nachdem insgesamt drei Anschlüsse an dem Autogas-Tank bereits vom Hersteller vormontiert waren, braucht man nicht wirklich ein Hellseher sein, um zu erraten, wie oft dieses Problem denn hätte wohl auftreten können. Demzufolge können nun Hobby-Hellseher voraussagen, ob man hier demnächst Teil drei der “es riecht nach Gas”-Geschzichte zu lesen bekommt… …natürlich nicht!!! Ich kann wohl naiv genug sein, beim ersten mal an eine Schwachstelle zu glauben und zu hoffen, der Rest möge halten. Nachdem der zweite Anschluss mit dem komischen Dichtungslack ( …siehe: “Es riecht nach Gas…” ) undicht geworden war, wurde auch mir klar, dass Nummer drei wohl den anderen Anschlüssen wohl folgen würde. Also wurde dieser gleich mitabgedichtet, womit ich wohl vor weiteren unangenehmen Überraschungen dieser Art künftig sicher sein sollte. […]

    Pingback von …und wieder riecht es nach Gas… - autogas-umbau.in — 10. Mai 2007 @ 23:23

Comments RSS